Menü

Veröffentlichungen 

Hier finden Sie Informationen gemäß folgender gesetzlicher Veröffentlichungspflichten:

§10 StromNEV

Veröffentlichungspflichten nach §10 StromNEV

Durchschnittsverluste 2017

1. Kosten der Beschaffung der Verlustenergie: 105.215,30 EUR,
entspricht 3,361 ct/kWh.

2. Durchschnittsverluste je Netzebene

MS 0,67 %, MS/NS 1,01 %, NS 2,61 %

§27 StromNEV

Veröffentlichungspflichten nach §27 StromNEV

Zu (1): Unsere Netzentgelte finden Sie unter der Rubrik Strom.

Zu (2): Die Angaben beziehen sich, wenn nicht anders angegeben, auf den 31.12.2017.

1. Die Kabellänge MS beträgt 122,63 km, Kabellänge NS 435,1 km. Die Freileitungen MS haben eine Länge von 0,0 km, die mit NS von 0,25 km. In den Längen sind die Hausanschlüsse enthalten.

2. Die installierte Leistung der Umspannebenen beträgt 66.220 kVA.

3. In 2017 wurden im Netzgebiet folgende Mengen je Spannungsebene entnommen:

  • MS: 76.746.887 kWh
  • MS/NS: 70.692.676 kWh
  • NS: 72.770.830 kWh


4. Es sind ca.18.300 Entnahmestellen am Netz, davon 11 in der MS und der Rest in der NS. Für die Umspannung stehen 192 Trafos zur Verfügung.

5. Die Einwohnerzahl von Burgdorf beträgt ca. 31.000.

6. Die versorgte Fläche in der NS beträgt 15,1 km².

7. Die geografische Fläche des Versorgungsgebietes Burgdorf beträgt 112,4 km².

§12 StromNZV

Differenzbilanzkreiskosten 2017

Differenzbilanzkreis-Bewertung 117.961,61 EUR (bei 40% Kostenspreizung)

spez. Preis 0,198 ct/kWh

csv-Datei Differenz-BK

§15 StromNZV

Netzengpässe

Im Stromnetz Burgdorf sind 2017 keine Engpässe aufgetreten.

§17 StromNZV

Veröffentlichungspflichten nach §17 StromNZV für 2017

Abs.2 Nr.1: Jahreshöchstlast und Lastverlauf

MS: 16.972 kW

MS/NS: 15.950 kW

NS: 15.855 kW


Abs.2 Nr.2: Netzverluste je Ebene

Netzverlust NS

  • 1.897.592 (2,61% vom Gesamtbezug NS)

Netzverlust MS/NS

  • 715.868 kWh (1,01% vom Gesamtbezug MS/NS)

Netzverlust MS

  • 517.016 kWh (0,67% vom Gesamtbezug MS)


Abs.2 Nr.3: Summenlast Netzverluste


Abs.2 Nr.3: Summenlast nicht leistungsgemessene Kunden (nur NS)


Abs.2 Nr.4: Fahrplanprognose


Abs.2 Nr.5: Bezug aus vorgelagerter Netzebene

  • MS: 76.726.342 kWh
  • MS/NS: 70.692.676 kWh
  • NS: 69.976.808 kWh


Abs.2 Nr.5: Höchstentnahmelast je Netzebene

MS: 16.972

MS/NS: 15.950

NS: 15.815 

 
Abs.2 Nr.6: Einspeisungen 2017

 
Abs.2 Nr.7: Mengen und Preise der Verlust

Verlustenergie 2017

Verlustenergie: 3.130.476 kWh
Beschaffungskosten Verlustenergie: 105.215,30 Euro

§27 GasNEV

Veröffentlichungspflichten nach §27 GasNEV

Zu (1): Unsere Netzentgelte finden Sie unter der Rubrik Erdgas.

Zu (2): Die Angaben beziehen sich, wenn nicht anders angegeben, auf den 31.12.2017.

1. Die MD-Leitungen haben eine Länge von 248,0 km, die HD-Leitungen 2,3 km. Die Hausanschlussleitungen sind darin enthalten.

2. Die HD-Leitungen teilen sich auf in die Leitungsdurchmesserklasse F (1,1 km) und G (1,2 km).

3. Die entnommene Jahresarbeit betrug in 2017 ca. 187,0 Mio. kWh.

Es gibt nur im Mitteldruck Ausspeisepunkte. Die Anzahl beträgt ca. 6.300. Es erfolgt im Hausanschluss eine Herunterregelung auf Niederdruck.

Die Jahreshöchstlast in 2017 war am 06. Januar 09:00 Uhr mit 71,4 MW.

§20 Abs. 1 GasNZV

Veröffentlichungspflichten nach §20 Abs. 1 GasNZV

Nr. 1: Beschreibung Gasnetz SW Burgdorf Netz

Die Stadtwerke Burgdorf Netz GmbH betreibt im PLZ-Gebiet 31303 ein Gas-Ortsverteilnetz in Mitteldruck mit ca. 5.430 Ausspeisepunkten an Letztverbraucher. Das mit Hochdruck eingespeiste Gas an den Einspeisestellen Bösselberg, Weferlingsen und Ehlershausen wird in fünf Regelstationen auf Mitteldruck gebracht.

Versorgt werden neben der Kernstadt die Stadtteile Ramlingen/Ehlershausen, Otze, Heeßel, Hülptingsen, Schillerslage, Sorgensen, Weferlingsen und Dachtmissen. Der Ortsteil Beinhorn ist nicht an das Gasnetz angeschlossen. Die Gesamtlänge des Ortsnetzes einschließlich der Hausanschlussleitungen beträgt ca. 248 km.

Eine Grafik des Netzgebietes finden Sie hier.

Nr. 2: Bezeichnung Netzkopplungspunkte

Netzkoppelpunkt Burgdorf Weferlingsen = Zone L-GAS

Netzkoppelpunkt Burgdorf Ehlershausen = Zone L-GAS

Netzkoppelpunkt Burgdorf Bösselberg = Zone L-GAS

Nr. 3: Teilnetze

- nicht vorhanden -

Nr. 4: Brennwerte

Im Netzgebiet der Stadtwerke Burgdorf Netz GmbH wird Erdgas der 2. Gasfamilie, Gruppe L nach Tabelle 3 DVGW Arbeitsblatt G260 mit einem mittleren Brennwert (Hs,n) von ca. 9,9 kWh/m³ verteilt. Da es sich bei Erdgas um ein Naturprodukt handelt, können der Brennwert und die chemische Zusammensetzung innerhalb der zulässigen Grenzen nach DVGW-Regelwerk schwanken.

Nr. 5: Leitungsdurchmesser Hochdruck

Die HD-Leitungen teilen sich auf in die Leitungsdurchmesserklasse F (1,1 km) und G (1,2 km).

Nr. 7: vorgesehene kapazitätsrelevante Instandhaltungsarbeiten

- derzeit nicht in Planung -

§21 Abs. 2 GasNZV

Veröffentlichungspflichten nach §21 Abs. 2 GasNZV

Abs.2 Nr. 1 Folgende Systemdienstleistungen werden erbracht:

  • Messung, Abrechnung und Rechnungsstellung der ausgespeisten Gasmengen
  • Rechnungsprüfung für die eingespeisten Gasmengen
  • Überprüfung von Messeinrichtungen auf Kundenverlangen
  • Odorierung

§21 Abs.2 Nr. 2

Die Verträge im Rahmen des Netzzugangs sind:

 §21 Abs.2 Nr. 3

Verträge für sonstige Hilfsdienste werden nicht angeboten.

§21 Abs.2 Nr. 4

Die Verfahren zur Abwicklung der Netznutzung werden im Lieferantenrahmenvertrag Gas geregelt. Verfahren zur Buchung und Nominierung gibt es derzeit nicht.

§21Abs.2 Nr. 7

Das übergeordnete Regelwerk für den Anschluss anderer Netze an das Gasverteilnetz Burgdorf ist das DVGW Arbeitsblatt G2000 (PDF, 191 KB).

§21 Abs.2 Nr. 9

Die Mehr-/Mindermengenabrechnung wird branchenüblich mit den vom GASPOOL ermittelten Preisen abgewickelt.

§21 Abs.2 Nr. 12

Die für den Netzzugang wesentlichen Dienstleistungen oder Bedingungen wurden nicht geändert und werden absehbar nicht geändert.

§77 EEG

Berichte über die finanzielle Förderung für Strom aus erneuerbarer Energie

Bericht über auszugleichende EEG-Energiemengen 2015

Im Netzgebiet der Stadtwerke Burgdorf Netz GmbH (PLZ-Bezirk 31303) sind im Jahr 2015 insgesamt 2.638.728 kWh EEG-Strom in Niederspannung eingespeist worden. Auf Deponiegas (1 Anlage) entfielen dabei 12.508 kWh. Der Rest von 1.626.220 kWh wurde von 273 Photovoltaik- (PV-) Anlagen erzeugt, die auf Dächern von Haushaltskunden, Gewerbekunden, Landwirten, einem Kindergarten und dem Wasserwerk der Stadtwerke Burgdorf GmbH montiert sind. Die Vergütung richtet sich hierbei nach dem Inbetriebnahmejahr und betrug gesamt EUR 885.515,31 incl. dem vergüteten Eigenverbrauch der Anlagenbetreiber.

Die vermiedenen Netzentgelte wurden durch das Ingenieurbüro für Energiewirtschaft (IFE) GmbH in Meiningen ermittelt. Für die Einspeisung der Photovoltaikanlagen wurden EUR 18.998,91 vermiedene Netzentgelte ermittelt.

Eine Direktvermarktung fand nicht statt. Kosten für die Nachrüstung der Anlagen aufgrund der Systemstabilitätsverordnung fielen nicht an.

Gemeldete Daten 2015 der Stadtwerke Burgdorf Netz GmbH

§36 Abs. 2 EnWG

Zum 01.07.2018 wurden die Grundversorger nach §36 Abs. 2 EnWG ermittelt. Der Grundversorger für das Strom- als auch für das Gasnetz ist demnach bis zum 30.06.2021 der Lieferant/Transportkunde Stadtwerke Burgdorf GmbH.

§23 ENWG

Veröffentlichungspflichten nach §23 ENWG

Die Mehr-/Mindermengenabrechnung erfolgt auf der Basis der vom BDEW festgesetzten Jahresmengenpreise.

Seite drucken

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen